Story

Mobilität ist das wichtigste Thema der Zukunft.

Dr. Markus Söder, Ministerpräsident Bayern

sto-triangle-hero

Juni 2020:

Abnahme, Validierung und Projektabschluss

September 2019:

6. Virtual Innovation Forum Ingolstadt 

September 2020:

7. Virtual Innovation Forum Ingolstadt

Dezember 2019:

Abnahme Daten- und Simulationsmodell

Februar 2019:

Fertigstellung und Konsolidierung der Anforderungen

September 2018:

Eröffnungsfeier des Projekthauses und Übergabe der Förderbescheide an die Projektpartner

Juni 2018:

Mitteilung eines vorzeitigen Maßnahmenbeginns für das Projekt SAVe

September 2017 / März 2018:

Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung nach der Bundestagswahl; der dadurch ausstehende Bundeshaushalt 2018 verzögert den Endscheid des Förderantrags SAVe:;Unterstützung durch den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Ingolstadt

Juni 2017:

Neuerstellung und Einreichung des Förderantrags SAVe: als Simulationsplattform zum automatisierten und vernetzten Fahren beim BMVI

2016:

Bearbeitung zweier Vorprojekte über Systemarchitektur bzw.Verkehrssimulation durch Studenten der Hochschule München sowie der Technischen Universität München: Ergebnisvorstellung auf dem 3. ‚Virtual Innovation Forum‘ ⇒ Zum Event

Winter 2015 / 2016:

Ausgründung der vormaligen Arbeitsgruppe der IRMA zum Virtual Innovation Forum e.V. als eigenständiger Verein ⇒ Zum Event

2015:

Versuch eines regionalen Förderantrags durch das VINetzwerk-Management der IHK

Winter 2013 / 2014:

Eine erste Arbeitsgruppe mit Vertretern der Firmen Gigatronik, EDAG, Bertrandt, 3D Mapping, exentra und Audi, koordiniert durch die Initiative Regionalmanagement Region Ingolstadt e.V. startet ihre Zusammenarbeit

März 2019:

Testing für ADAS & Self Driving Cars München

Juli / August 2018:

Vorbereitung und Start des Projektes SAVe:

Dezember 2017:

Ablehnung des Förderantrags ViSio:IN

November 2017:

vorhandene Fördermittel BMVI fließen in “Sofortprogramm saubere Luft”

September /
Oktober 2017:

Ausarbeitung & Einreichung des ergänzenden Förderantrags ViSio:IN zum virtuellen Regionsmodell als Simulationsplattform für regionale Mobilitätsdaten beim mFund des BMVI

März 2017:

Ausarbeitung und Einreichung des Förderantrags DReAMIN zum virtuellen Regionsmodell als multifunktionale Simulationsplattform für Mobilitätsfragen beim BMVI: Ablehnung aufgrund des großen Projektvolumens; Hinweis zur Teilung in zwei Teilprojekte für zwei Förderrichtlinien

2016:

Sondierungsgespräche mit dem Zentrum Digitalisierung Bayern zwecks Unterstützung/Förderung des virtuellen Regionsmodells 

2015:

Aufbau eines 3D-Virtual Reality-Modells der historischen Landesfestung durch Studenten der THI als Teaser für das virtuelle Regionsmodell: Vielbeachtete Präsentation auf dem 2. ‚Virtual Innovation Forum‘ ⇒ Zum Event

November 2014:

Vorstellung eines gemeinsamen Konzeptes eines virtuellen Regionsmodells durch die Arbeitsgruppe auf der Fachklausur des VI Forum

September 2013

Auf dem 1. ‚Virtual Innovation Forum‘ wird im Vortrag „Virtuelle Region I0I0“ die Idee eines Virtuellen Regionsmodells von Ingolstadt erstmals kommuniziert ⇒ Zum Event

September 2020:

7. Virtual Innovation Forum Ingolstadt

Juni 2020:

Abnahme, Validierung und Projektabschluss

Dezember 2019:

Abnahme Daten- und Simulationsmodell

September 2019:

6. Virtual Innovation Forum Ingolstadt 

März 2019:

Testing für ADAS & Self Driving Cars München

Dezember 2018:

Fertigstellung und Konsolidierung der Anforderungen

September 2018:

Eröffnungsfeier des Projekthauses und Übergabe der Förderbescheide an die Projektpartner

Juli / August 2018:

Vorbereitung und Start des Projektes SAVe:

Juni 2018:

Mitteilung eines vorzeitigen Maßnahmenbeginns für das Projekt SAVe

Dezember 2017:

Ablehnung des Förderantrags ViSio:IN

November 2017:

vorhandene Fördermittel BMVI fließen in “Sofortprogramm saubere Luft”

September /
Oktober 2017:

Ausarbeitung & Einreichung des ergänzenden Förderantrags ViSio:IN zum virtuellen Regionsmodell als Simulationsplattform für regionale Mobilitätsdaten beim mFund des BMVI

September 2017 - März 2018:

Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung nach der Bundestagswahl; der dadurch ausstehende Bundeshaushalt 2018 verzögert den Endscheid des Förderantrags SAVe:;Unterstützung durch den Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Ingolstadt

Juni 2017:

Neuerstellung und Einreichung des Förderantrags SAVe: als Simulationsplattform zum automatisierten und vernetzten Fahren beim BMVI

März 2017:

Ausarbeitung und Einreichung des Förderantrags DReAMIN zum virtuellen Regionsmodell als multifunktionale Simulationsplattform für Mobilitätsfragen beim BMVI: Ablehnung aufgrund des großen Projektvolumens; Hinweis zur Teilung in zwei Teilprojekte für zwei Förderrichtlinien

2016:

Bearbeitung zweier Vorprojekte über Systemarchitektur bzw.Verkehrssimulation durch Studenten der Hochschule München sowie der Technischen Universität München: Ergebnisvorstellung auf dem 3. ‚Virtual Innovation Forum‘ ⇒ Zum Event

2016:

Sondierungsgespräche mit dem Zentrum Digitalisierung Bayern zwecks Unterstützung/Förderung des virtuellen Regionsmodells 

Winter 2015 / 2016:

Ausgründung der vormaligen Arbeitsgruppe der IRMA zum Virtual Innovation Forum e.V. als eigenständiger Verein ⇒ Zum Event

2015:

Versuch eines regionalen Förderantrags durch das VINetzwerk-Management der IHK

2015:

Aufbau eines 3D-Virtual Reality-Modells der historischen Landesfestung durch Studenten der THI als Teaser für das virtuelle Regionsmodell: Vielbeachtete Präsentation auf dem 2. ‚Virtual Innovation Forum‘ ⇒ Zum Event

November 2014:

Vorstellung eines gemeinsamen Konzeptes eines virtuellen Regionsmodells durch die Arbeitsgruppe auf der Fachklausur des VI Forum

Winter 2013 / 2014:

Eine erste Arbeitsgruppe mit Vertretern der Firmen Gigatronik, EDAG, Bertrandt, 3D Mapping, exentra und Audi, koordiniert durch die Initiative Regionalmanagement Region Ingolstadt e.V. startet ihre Zusammenarbeit

September 2013

Auf dem 1. ‚Virtual Innovation Forum‘ wird im Vortrag „Virtuelle Region I0I0“ die Idee eines Virtuellen Regionsmodells von Ingolstadt erstmals kommuniziert ⇒ Zum Event

Wie es anfing

Bei der Entwicklung von Regleralgorithmen für automatisierte Fahrfunktionen hat sich bereits sehr früh das große Potential der Simulation dieser Funktionen mit Hilfe von Fahrsimulationssystemen gezeigt. Allerdings wurde dabei ebenfalls deutlich, dass sich speziell durch komplizierte Streckenverläufe und Verkehrssituationen große Herausforderungen an die Softwarefunktionen ergeben. Aus diesem Grund verfolgt man nun verstärkt, reale Teststrecken und Erprobungsgelände zu digitalisieren. Ab 2013 reifte die Idee eines ‚digitalen Zwillings‘ einer realen städtischen Umgebung für eine möglichst realitätsnahe Fahr- und Funktionssimulation von automatisierten Fahrfunktionen im urbanen Umfeld.

Ein dazu erforderliches 3D-Modell einer Großstadt bietet ein großes Feld weiterer Anwendungsmöglichkeiten, wie beispielsweise die Planung von Infrastrukturmaßnahmen. Es fand sich dazu bald eine sehr motivierte interdisziplinäre Arbeitsgruppe unter dem organisatorischen Dach des ‚Virtual Innovation Forum‘ zusammen, die sich mit den ersten Vorarbeiten beschäftigte. Der konsequent verfolgte Ansatz, für eine intensivere Bearbeitung ein gefördertes Forschungsprojekt zu generieren, hatte -nach mehreren Anläufen- im Sommer 2018 endlich Erfolg. Das Projekt SAVe: wurde aus der Taufe gehoben.

Unser Ziel für das Ingolstadt von morgen heißt: smart, urban, mobil und lebenswert für die Menschen.

Wendelin Göbel, Vorstand AUDI AG

sto-triangle-orange-right